Kontaktiere uns

Anwendungsmöglichkeiten für nanokristalline Materialien

Nanokristallines Material ist ein Kristallglas mit mindestens einer Dimension im Nanometermaßstab in der dreidimensionalen Raumskala. Seine Korngröße beträgt etwa 1-250 Nanometer. Ein bemerkenswertes Merkmal dieses Materials ist, dass die meisten seiner Atome im Korngrenzenbereich liegen. Dieses einzigartige strukturelle Merkmal macht Nanokristalle zu einem neuen Material, das sich von gewöhnlichen polykristallinen und amorphen Feststoffen unterscheidet. Die Schnittstelle ist zu einer nicht zu vernachlässigenden Komponente geworden.

Nanokristalline Materialien können in einphasige oder mehrphasige Einkristall- oder Multikristallmaterialien unterteilt werden. In einem Einkristallmaterial hat jeder Bereich die gleiche Gitterrichtung, während das polykristalline Material aus vielen Bereichen oder Körnern mit unterschiedlichen Gitterrichtungen besteht. Korngrenzen sind durch Korngrenzen getrennt. Aufgrund der kleinen Korngröße von nanopolykristallinen Materialien ist der Gehalt an internen Grenzflächen von Korngrenzen, Phasengrenzen oder Domänengrenzen sehr hoch, was die physikalischen und mechanischen Eigenschaften von Nanokristallen erheblich beeinflusst. Diese Eigenschaften haben die ausgezeichneten Eigenschaften, die traditionelle Materialien nicht haben. Mit dem traditionellen grobkörnigen Material (Korngrößenbereich beträgt ca. 10-300 μm) sind Nanomaterialien mit physikalischen, mechanischen und chemischen Eigenschaften sehr ausgezeichnet, wie zB hohe Festigkeit oder Härte, gute thermische Stabilität, verbesserte Diffusionseigenschaften und thermische Eigenschaften.

Nanokristallpräparation und -synthesetechnologie war ein wichtiges Forschungsgebiet von Nanokristallmaterial. Gegenwärtig sind die Herstellungsverfahren nanokristalliner Materialien wie folgt: externe Drucksynthese (wie ultrafeines Pulverkaltpressverfahren, mechanisches Mahlverfahren), Abscheidungssyntheseverfahren (wie verschiedene Abscheidungsverfahren), Phasenwechselgrenzflächenbildungsverfahren (wie z amorphe Kristallisationsmethode), etc ..

Nanokristalline Materialien können in vielen Bereichen eingesetzt werden. Zum Beispiel können sie nicht nur Licht emittieren, sondern auch viele Lichtfarben absorbieren. Dies hilft, lichtemittierende Pixel auf dem hochauflösenden Bildschirm zu bilden oder eine neue Art von hocheffizienter, breitbandiger Solarzelle herzustellen. Gleichzeitig kann dieses Material auch dazu verwendet werden, einen hochempfindlichen Detektor für eine kleine Anzahl von spezifischen Biomolekülen zu entwickeln, wie ein Toxin-Screening-System oder eine medizinische Testausrüstung. Zum Beispiel können nanokristalline Materialien den Mangel an Siliziumstahl und Ferritmaterialien ausgleichen. Diese Eigenschaft kann die Qualität und die Leistungsfähigkeit aller Arten elektronische Produkte verbessern, und der energiesparende Effekt ist offensichtlich. Gegenwärtig können nanokristalline Materialien als das Kernmaterial des Transformators, des Reaktors, des Sensors und des Filters benutzt werden. Sein Anwendungsbereich umfaßt auch unsere Alltagsleben von Haushaltsgeräten, Smart Meter, DC Inverter Klimaanlage, Leckschutzschalter, Kraftübertragung und Transformation Messung, Energieverteilung, Fernerkundungssensor, etc..Nanokristalline Materialien sind auf Lokomotive Klimaanlage, Inverter-Stromversorgung von Eisenbahnlokomotive angewendet, Eisenbahnsignalabfragung, ETC .... Es kann in der Luftfahrt, in der Luftfahrt, in der Navigation und in anderem Militär- und nationales Hightechprojekt auch verwendet werden.

In Zukunft werden nanokristalline Materialien aktiv verbessert werden und wahrscheinlich traditionelle Materialien ersetzen. Es wird die Qualität und Leistung von Produkten verbessern. In der Aufbereitungstechnik sollten wir uns der Entwicklung von leistungsstarken, mikro- und umweltfreundlichen Produkten verschrieben haben.

Zugehöriger Inhalt